Die Ursulinen

Anne de Xainctonge wollte im 17. Jh. eine Frauengemeinschaft ohne Klausur gründen, was zu jener Zeit undenkbar war. Sie liess sich von Jesuiten begleiten und wünschte, dass die zukünftige Gemeinschaft aus der Spiritualität des Ignatius von Loyola lebe. Die Ursulinen, welche auf sie zurückgehen, sind in einer Föderation zusammengeschlossen. In der Schweiz leben sie in Fribourg, Brig und Sitten.

www.st-ursula.ch