Die Jesuitenkurie in Rom

Der oberste Jesuit beziehungsweise der oberste Vorgesetzte aller Jesuiten ist der sogenannte Generalobere. Er wird auch „Pater General“ genannt. Seit Oktober 2016 bekleidet der Venezolaner P. Arturo Sosa SJ dieses Amt. Seine Berater und Mitarbeiter bilden die Generalskurie, die ihren Sitz in Rom hat. Der Sekretär der Gesellschaft Jesu und die Regionalassistenten beraten den Generaloberen. Weltweit sind die Provinzen zu Assistenzen zusammengefasst.

www.sjweb.info

Lebenslauf P. Arturo Sosa SJ

12. November 1948 Geboren in Caracas
(Venezuela)
1966 Eintritt in den Jesuitenorden
1972 Lizenziat in Philosophie,
anschl. Theologiestudium in Rom
1977 Priesterweihe
1990 Doktorat in Politikwissenschaften
Koordinator der sozialen Aktivitäten der Jesuiten in Venezuela
1996-2004 Provinzial der Jesuiten in Venezuela
anschl. Gastprofessor an der Georgetown Universität in Washington und Professor an der Katholischen Universität von Táchira
2014-2016 Delegat für die internationalen Werke und Häuser der Jesuiten in Rom

Am 14. Oktober 2016 wurde P. Arturo Sosa SJ von der 36. Generalkongregation der Jesuiten zum 31. Generaloberen des Ordens gewählt.