Silja Walter, Mystikerin, Wortkünstlerin, Tanzende mit Gott: Einblicke zum 100. Geburtstag

Lyrikerin Silja Walter (1919-2011) konnte bei ihrer Gottessuche wie keine zweite mit Worten tanzen und ihren religiösen Gefühlen Ausdruck verleihen. Aus dem Verlegerhaus Walter stammend, ist sie einen radikal anderen Weg gegangen als ihr Bruder Otto F., der Schriftsteller –  und hat ihn erst nach 20 Jahren im Kloster Fahr wiedergesehen, wo sie als Schwester Hedwig 62 Jahre als Benediktinerin lebte.

Lesen Sie dazu das Interview von Christian Ruthishauser SJ mit kath.ch

 

Zum 100. Geburtstag von Silja Walter veranstaltet das Lassalle-Haus die Tagung «Tanzendes Wort – poetische und spirituelle Inspiration aus dem Kloster» (30. Mai bis 2. Juni). Einblicke von Priorin Irene Gassmann, die Silja Walter in ihren letzten Jahren vorgestanden ist; Martin Werlen, ihr Beichtvater; Komponist Carl Rütti, der Texte von ihr vertont hat; Christian Rutishauser mit einem Workshop zu Silja Walter und ihrem atheistischen Bruder Otto F. Walter u. v. m. Zu Beginn der Tagung steht Christine Lathers Theateraufführung «Ich habe den Himmel gegessen» auf dem Programm (öffentliche Veranstaltung, mit Anmeldung).

Zurück