Andreas Schalbetter SJ

Geprägt von einem Bergdorf, getragen von ignatianischer Spiritualität

Geboren 1965 und aufgewachsen im Bergdorf Grengiols im Wallis. Seit 1998 Jesuit. Fasziniert von der ignatianischen Spiritualität und den Exerzitien, begleitet er gerne Menschen auf ihrer Suche nach Sinn und Orientierung. Die Liebe zur Natur und zur Musik ist ihm in die Wiege gelegt worden. Daneben liebt er Bergwandern, Skifahren und Poesie. Aufenthalte im Ausland, etwa in Südafrika, Italien, Österreich, Irland und im Kosovo, haben ihn bereichert. Er ist derzeit Hochschulseelsorger in der bezaubernden Stadt Luzern.

Berufserfahrung:

Lehrer an der Primarschule in Grengiols

Als Priester Vikar in Visp

Berufungspastoral in Basel

Exerzitienkurse und geistliche Begleitung insbesondere in Hochschulgemeinden sowie den Bildungshäusern Notre Dame de la Route und Lassalle-Haus

Studierendenseelsorger in Zürich, Bern, Basel und heute in Luzern 

Ausbildung:

Lehrerseminar in Sitten

Studium der Theologie und Philosophie (Universtitäten Fribourg, Rom, Innsbruck)

Lizentiat in Theologie an der Universtität Fribourg

Seminar für Exerzitien und Geistliche Begleitung bei GCL Schweiz (Gemeinschaft Christlichen Lebens)

Universitätslehrgang für zwischenmenschliche Kommunikation im Berufsleben,
mit postgraduellem Abschluss als Kommunikationsberater (Innsbruck)

Internet und Facebook

www.unilu.ch

Facebook Andreas Schalbetter SJ

Veröffentlichungen/Publikationen:

«Sich entscheiden – Identität formen», Artikel in der Schweizerischen Kirchenzeitung (Ausgabe 26/2017): Lesen ...

«Die Aussage des andern zu retten suchen»,Artikel in der Schweizerischen Kirchenzeitung (Ausgabe 1-2/2017): Lesen ...

«Plötzlich sprang der Funke über» Living Stones, Artikel in der Schweizerischen Kirchenzeitung (Ausgabe 14/2018): Lesen ...