30 Jahre Kinderrechte: Buchbeitrag von Pascal Meyer SJ zum Bildungsprojekt JWL in Afghanistan

(Kommentare: 0)

Dieser Tage gedenken die Vereinten Nationen in Genf der Unterzeichnung der Rechte für Kinder vor 30 Jahren. An den Feierlichkeiten lud der Heilige Stuhl am Dienstag 19. November Gäste aus Weltpolitik, katholischer Kirche und humanitärer Hilfe zu einem Gipfel ein. Im Zentrum der Diskussion stand die Bedeutung von Bildung für das Wohl und die Entwicklung von Kindern sowie die Verbindung zwischen Menschenrechten und Bildung. Am Podiumsgespräch wurde auch die Sammelschrift Education as a Driver to Integral Growth and Peace vorgestellt.

Der Schweizer Scholastiker Pascal Meyer SJ hat über das Bildungswerk Jesuit Worldwide Learning (JWL) einen Artikel in der neuen Sammelschrift Education as a Driver to Integral Growth and Peace beitragen können. Er unterstreicht darin das Friedenspotential von Hochschulbildung in Krisengebieten am Beispiel Afghanistan. Durch das Bildungswerk JWL wurde in einigen Regionen Nord- und Westafghanistans ein bedeutender Meilenstein in der Überwindung von Gewalt und Terror hin zu einer Wertehaltung und einer Kultur des gegenseitigen Respekts gelegt.

Am Podium wurde betont, dass eine Kultur des Respekts, der Gastfreundschaft, des Zuhörens und der Verantwortung nur über die konkrete Vermittlung von Werten realisiert werden kann. Hier können Kirche, Ordensgemeinschaften und glaubensbasierte Organisationen viel bieten. In dieser Hinsicht herrschte Konsens im Saal – «und doch ist man im Bildungsbereich häufig einem Trend zur Ökonomisierung von Studien gegenübergestellt», sagt Pascal Meyer und führt aus: «Viele Staaten und Bildungseinrichtungen sind äusserst wählerisch, wenn es um die Anerkennung von Abschlüssen geht. Das Potential von Bildung via Internet wird in vielen Teilen der Welt noch immer unterschätzt; online erworbene Abschlüsse werden noch immer als minderwertig gesehen. Wenn es der internationalen Gemeinschaft, aber auch der katholischen Kirche ernst ist, müssen Bildungszugänge, wertbasierte Bildungssysteme und die Anerkennung von internationalen Abschlüssen mehr gefördert werden. Es liegt noch viel Arbeit vor uns.»

Hier gelangen Sie zum Beitrag von Pascal Meyer SJ in der neuen Sammelschrift Education as a Driver to Integral Growth and Peace

JWL-Leiter Peter Ballais SJ und Pascal Meyer SJ an der UNO in Genf

Zurück