Valerio Ciriello SJ

Von der Finanzmarktaufsicht zu den Jesuiten.

Valerio Ciriello, Sohn italienischer Einwanderer, wurde am 23. August 1975 in Baden AG geboren. Er lebte bis 1990 in Bad Zurzach AG und danach mit seiner Familie in Teano, der Heimatstadt in Kampanien. 2000 kehrte er für sein Erasmus-Studium an der Universität Zürich in die Schweiz zurück. Er verfügt über ein Lizenziat in Rechtswissenschaften der Seconda Università di Napoli (2002), vertiefte sich an der University of California at Berkeley (2004) in Refugee Law, International Environmental Law und International Relations Theory und hat einen Master in European Interdisciplinary Studies vom College of Europe (2007). Beruflich zunächst vielseitig unterwegs (universitär, internationale Organisationen, Gewerkschaft, Bank), arbeitete er ab 2007 bei der damaligen Kontrollstelle für die Bekämpfung der Geldwäscherei und ab 2009 bis 2014 für die Nachfolgeorganisation Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA. Darüber hinaus war er politisch aktiv, in der Schweiz für die CVP, in Italien für die Verdi (die Grünen) und danach für «Italia dei Valori». Im September 2014 trat er in der Schweiz in den Jesuiten-Orden ein. Seit Ablegung der Gelübde im Noviziat in Nürnberg 2016 studiert er Philosophie und Theologie am Centre Sèvres in Paris.

Links: